„Kleine Besetzungen“ haben eine lange Tradition beim Musikverein Kadelburg e.V. Wenn auch nicht ununterbrochen, so fanden sich immer wieder Musiker zusammen, um ihrem Publikum Tanz- und Unterhaltungsmusik darzubieten.

Die erste kleine Besetzung wurde im Jahr 1949 gegründet und vom Ehrendirigenten Arthur Zollinger aktiv unterstützt. Im Jahr 1958 wurde eine kleine Tanzmusikbesetzung von den „jungen Wilden“ Franz Eckert und Manfred Tritschler gegründet, welche bis 1964 in wechselnder Besetzung bei zahlreichen Anlässen aufspielten. Die Musiker gaben ihrer kleinen Besetzung den Namen „Bambina“. Erwähnenswert ist, dass die „Bambina“ zusammen mit dem Musikverein das erste Saxophon in der Gegend kauften.

Auf Initiative von unserem Ehrenvorsitzenden Lothar Preis erfolgte die Wiedergründung der „Bambina“ mit einer Premiere am Schmutzige Dunschtig 1990.

Dies war Anlass im Jahr 2015 während des Rhyfäschtes das 25-jährige Jubiläum der „Original Kadelburger“ mit einem Unterhaltungskonzert am Samstagabend zünftig mit den Gästen bis spät in die Nacht hinein zu feiern.

1994 wurde das Maskottchen der „Bambina" vorgestellt: „Leopold I.“ - ein stattlicher Ziegenbock, der die Musiker zu vielen Anlässen begleitete. Vor einem Ausflug in die Schweiz setzte man sich mit dem Eidgenössischen Veterinäramt in Bern in Verbindung, um die Erlaubnis einzuholen, Leopold I. mit über die Grenze in die Schweiz zu nehmen. Kurzerhand wurde zu seinen Ehren die Bambina-Eröffnungsmelodie, die Rancherfest-Polka, in die „Leopold-Polka“ umbenannt.

Mit dem Eintritt von Dietmar Kraemer 1996 erfuhr der Musikstil und der Auftritt eine neue Richtung, denn mit der Verstärkeranlage hielten Gesang und eine professionelle Ansage einzug ins Repertoire.

 

Ansprechperson:

Christian Küpfer (Musikalischer Leiter OrKa´s)

Tel. 07741/670625

orkas@musikverein-kadelburg.de